Sperrmüllcontainer mieten – Sperrmüll günstig entsorgen

Bei Renovierungen, Umzügen oder aufgrund von Neuanschaffungen werden oft Möbel und andere Einrichtungsgegenstände aussortiert. Dieser Sperrmüll kann aufgrund seiner Größe und Beschaffenheit nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern muss gesondert abtransportiert werden. Bei Ecoservice24 können Sie Container für Sperrmüll zu günstigen Festpreisen mieten und müssen sich um die Entsorgung nicht mehr weiter kümmern.
truck with a container on it
In drei Schritten zum Abfallbehälter:
  1. Abholort eingeben
  2. Abfallart und Behältergröße wählen
  3. Wir liefern den Behälter zum Wunschzeitpunkt!

Wie bestelle ich einen Container zur Sperrmüllentsorgung?

Wählen Sie auf www.ecoservice24.de zunächst die zu entsorgende Abfallart „Sperrmüll“ aus.
Wählen Sie danach die benötigte Größe des Sperrmüllcontainers – drei Größen stehen zur Verfügung.
Als nächstes geben Sie die Postleitzahl der Lieferadresse ein. Das ist erforderlich, um Ihnen den exakten Preis für den Sperrmüllcontainer nennen zu können, da dieser von der Zielregion abhängt.
Im Mietpreis ist eine Nutzungsdauer von sieben Tagen (eine Woche inkl. Wochenende) bereits enthalten. Sollten Sie den Container länger benötigen, berechnen wir Ihnen eine Pauschale von 20 Euro (inkl. MwSt.) für jede angefangene zusätzliche Woche. Und wenn Sie den Container schon früher abholen lassen wollen, ist das auch kein Problem. Geliefert wird der Sperrmüllcontainer im Regelfall vormittags zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr.
Wenn Sie bereits wissen, wo genau der Container aufgestellt werden soll, teilen Sie uns diese Information (z. B. Parkplatz hinter dem Haus, Einfahrt etc.) gleich bei der Bestellung mit. Oder Sie klären das direkt mit dem Fahrer am Liefertag telefonisch ab.
Beachten Sie bitte, dass für die Abstellung auf öffentlichem Grund (z. B. auf dem Bürgersteig) eine behördliche Stellgenehmigung erforderlich ist, die wir auf Wunsch für Sie beantragen können. Dafür brauchen wir einen Vorlauf von etwa 14 Tagen.

Was ist Sperrmüll?

Unter dem Begriff Sperrmüll werden zahlreiche sperrige Gegenstände zusammengefasst, die zur beweglichen Einrichtung von Wohnungen und Büros gehören. Jedoch gibt es Ausnahmen: So zählen etwa alte Autoreifen ebenso wenig zum Sperrmüll wie Elektrogeräte. Auch sanitäre Einrichtungen sind zwar sperrig, aber dennoch kein Sperrmüll.

Wo fällt Sperrmüll an?

Sperrmüll fällt immer dann an, wenn sperrige Einrichtungsgegenstände entsorgt werden müssen. Typischerweise muss Sperrmüll entsorgt werden, wenn ein Umzug ansteht, eine Wohnung oder ein Keller geräumt wird und auch bei Renovierungs- oder Umbauarbeiten im Haus oder Büro. Bei Geschäftsauflösungen fällt ebenfalls meist großer und sperriger Abfall an, der aufgrund von Beschaffenheit, Größe und Gewicht nicht einfach in einer Mülltonne entsorgt werden kann. Dann ist es erforderlich, einen Container zu bestellen, um den Sperrmüll zu entsorgen.

Was darf in einen Sperrmüllcontainer rein?

  • Bewegliche Einrichtungsgegenstände die nicht mit dem Haus verbunden sind oder waren.
  • Möbel (z.B. Schränke, Regale, Stühle, Polstermöbel)
  • Teppiche
  • Matratzen
  • Koffer
  • Fensterholz oder Türholz / Türen (ohne Glas)
  • Fahrräder
  • Spielzeug
  • Anhaftungen aus z.B. Glas, Keramik, Metall (z.B. Spiegel oder Vitrine)

Was darf nicht in einen Sperrmüllcontainer?

  • Gefährliche und Sonderabfälle (z.B. Farben, Lacke, Batterien)
  • Elektrogeräte und Kühlgeräte
  • Bauschutt
  • Waschbecken, Toiletten
  • Erde / Sand
  • Gartenabfälle
  • Autoreifen und Autoteile
  • Restmüll
  • Styropor

Wie voll darf ein Sperrmüllcontainer beladen werden?

Der Container für Sperrmüll darf nicht höher als bis zur Oberkante beladen werden, um einen sicheren Transport zu gewährleisten. Verteilen Sie den Sperrmüll gleichmäßig im gesamten Container und achten Sie darauf, dass der Inhalt nicht verrutschen kann. Es empfiehlt sich daher, zunächst die größten Stücke in den Container zu füllen und dann mit kleinerem Sperrmüll aufzufüllen, um eine möglichst gute Raumausnutzung zu erreichen. Da häufig große Volumen Sperrmüll entsorgt werden müssen, sollten Sie direkt einen ausreichend großen Sperrmüllcontainer bestellen. Das ist erheblich günstiger, als wenn Sie nachträglich einen zweiten Container mieten müssen.

Merkblatt Sperrmüllcontainer

Alle wichtigen Informationen zum Sperrmüllcontainer finden Sie auch als Merkblatt zum herunterladen.

Übersicht Container Größen zur Sperrmüllentsorgung

Sie können bei Ecoservice24 Sperrmüllcontainer in drei verschiedenen Größen bestellen. Wenn Sie nur einzelne kleine Möbelstücke entsorgen müssen, ist meist ein Container mit einem Volumen von 5 m³ ausreichend. Brauchen Sie mehr Platz, wählen Sie den Container mit 7 m³ Inhalt oder gleich das größte Modell mit 10 m³ Volumen. Beachten Sie bitte, dass mit zunehmendem Volumen auch die benötigte Stellfläche des Containers ansteigt, und ebenso, dass der Untergrund durch das höhere Eigengewicht stärker in Mitleidenschaft gezogen wird. Platzieren Sie daher ggf. unter dem Container Latten ober dicke Bretter, um Spuren bzw. Schäden am Untergrund zu vermeiden.

5 m³ Container für Sperrmüll

  • Höhe: 1,30m
  • Breite: 1,80m
  • Länge: 3,10m

7 m³ Container für Sperrmüll

  • Höhe: 1,50m
  • Breite: 1,80m
  • Länge: 3,50m

10 m³ Container für Sperrmüll

  • Höhe: 1,80m
  • Breite: 1,90m
  • Länge: 4,00m

TIPP - Welche Größe ist die richtige?

Abfallmengen werden meist unterschätzt! Bestellen Sie lieber von Anfang einen größeren Container, das ist günstiger als später einen kleineren Container nachzubestellen.

Entsorgungsspezialisten für Privat- und Gewerbekunden

Ecoservice24 ist seit vielen Jahren ein zuverlässiger Entsorgungspartner für private und gewerbliche Kunden, und das im gesamten Bundesgebiet. Wir bieten Ihnen Container in unterschiedlichen Größen für nahezu alle Abfallarten und kümmern uns verlässlich um die Anlieferung, Aufstellung, Abholung und korrekte Entsorgung. Bei uns mieten Sie Container immer zum verbindlichen Festpreis und ohne versteckte Extragebühren. Einfach online den gewünschten Container auswählen, zum Wunschtermin anliefern und abholen lassen, und Sie müssen sich um die Entsorgung Ihres Sperrmülls keine Gedanken mehr machen, denn die übernehmen wir für Sie. So haben Sie eine Sorge weniger und können sich auf andere Aufgaben konzentrieren.

Informationen für Privatkunden

Wenn Sie sich eine neue Küche oder Polstergarnitur zulegen, muss der Altbestand entsorgt werden. Können Sie die alten Möbel und Haushaltsgegenstände nicht verschenken oder anderweitig nutzen, müssen Sie dafür sorgen, dass der Sperrmüll korrekt entsorgt wird. Das geht am einfachsten mit einem Container, in dem Sie sperrige Gegenstände sammeln und dann fachgerecht durch uns entsorgen lassen können. Wir kümmern uns um die Aufstellung und Abholung des Containers ebenso wie um die Entsorgung ? und das alles zum günstigen Festpreis.

Informationen für Gewerbekunden

Auch im gewerblichen Bereich fällt Sperrmüll an, etwa bei einem Umzug, einer Entrümpelung oder einer Geschäftsauflösung. Alte Büromöbel wie Schreibtische, Regale, Spinde, Stühle oder andere Einrichtungsgegenstände können Sie einfach und günstig in einem Sperrmüllcontainer sammeln und dann komplett entsorgen lassen. Bei Ecoservice24 können Sie einzelne Container oder gleich eine größere Anzahl Mulden bestellen, um das Projekt zügig abzuwickeln und das reguläre Tagesgeschäft möglichst wenig zu stören. Und das im gesamten Bundesgebiet.

Sperrmüllcontainer bestellen - Kosten und Preise für das Entsorgen von Sperrmüll

Bei Ecoservice24 mieten Sie Container immer zum Festpreis, dessen genaue Höhe von verschiedenen Faktoren abhängt: Dem Volumen des Containers, der Standzeit und dem Anlieferort. Im günstigen Fixpreis für den Sperrmüllcontainer sind die Anlieferung, sieben Tage Standzeit sowie die Abholung und Entsorgung enthalten, so dass Sie finanzielle Planungssicherheit haben.

Container für Sperrmüll 5m³ ab 200,00 €
Container für Sperrmüll 7m³ ab 250,00 €
Container für Sperrmüll 10m³ ab 300,00 €

 

Sperrmüllcontainer richtig befüllen und Kosten sparen

Achten Sie bei der Befüllung des Containers darauf, dass nur zulässige Abfallarten eingefüllt werden. Trennen Sie daher bereits im Vorfeld Sperrmüll und anderen sperrigen Abfall wie sanitäre Einrichtungen, Bauschutt oder Elektrogeräte, um eine Vermischung zu vermeiden. Mischcontainer müssen von uns manuell und mit hohem Zeitaufwand nachsortiert werden. Diese (vermeidbaren) Kosten müssen wir dann allerdings Ihnen in Rechnung stellen. Informieren Sie auch Ihre Helfer oder Mitarbeiter darüber, was genau in den Sperrmüllcontainer darf und was nicht, um Missverständnisse und Zusatzkosten zu vermeiden.

 

Ratgeber: Was ist alles Sperrmüll?

Laminat entsorgen: Ist Laminat Sperrmüll?

Altes Laminat können Sie im Sperrmüllcontainer entsorgen, sofern es nicht mit dem Untergrund verklebt war und frei von chemischen Anhaftungen (Kleberesten) ist. Wenn Sie die einzelnen Paneele problemlos vom Boden entfernen können (das ist bei modernem Klicklaminat in der Regel der Fall), können Sie das Laminat im Container für Sperrmüll sammeln und entsorgen lassen. Bei verklebtem Laminat lohnt sich die Entfernung meist nicht. In diesem Fall ist es einfacher, eine neue Lage Laminat auf der alten zu verlegen.

Matratze entsorgen: Sind Matratzen Sperrmüll?

Selbst hochwertige Matratzen haben nur eine begrenzte Nutzungsdauer von 6 bis 8 Jahren, danach sollten sie ausgetauscht und gegen neue ersetzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, wie groß die Matratze ist oder um welche Art es sich genau handelt. Aufgrund ihrer Größe sind Matratzen ein klassischer Fall zur Entsorgung im Sperrmüll. Das gilt für Federkernmatratzen ebenso wie für Modelle aus Schaumstoff, für Futons und für Matratzenauflagen.

Teppich und Teppichboden entsorgen: Sperrmüll oder Hausmüll?

Grundsätzlich gehören Teppiche wie auch Teppichboden nicht in den Hausmüll, sondern müssen im Sperrmüll ordnungsgemäß entsorgt werden. Teppiche und nicht verklebter Teppichboden sind klassischer Sperrmüll, sofern diese nicht durch Schadstoffe (z. B. Benzin- oder Teerflecken, Teppichkleber u. Ä.) verunreinigt sind. Sollte das der Fall sein, dürfen diese Teppiche und Teppichböden nicht in einem Sperrmüllcontainer gesammelt, sondern müssen separat entsorgt werden.

Gehören Elektrogeräte auf den Sperrmüll?

Elektrokleingeräte wie ein altes Radio, Fernseher, alte Küchengeräte, Lautsprecher oder Computer sind kein Sperrmüll. Auch Elektrogroßgeräte wie Waschmaschine, Kühlschrank, Trockner sind kein Sperrmüll, sondern müssen als Elektroschrott separat entsorgt werden. Sie enthalten wertvolle Metalle, die sich chemisch wiedergewinnen lassen, sofern die Geräte einer entsprechenden Aufbereitung zugeführt werden. Funktionierende Geräte können Sie auch spenden, z. B. an gemeinnützige Organisationen. So önnen die Elektrogeräte weiter genutzt werden und eine sinnvolle Zweitverwertung erfahren.

Sind alte Möbel Sperrmüll?

Alte Möbel, die nicht mehr schön aussehen oder nach einem Umzug in der neuen Wohnung einfach keinen Platz mehr finden, können Sie im Sperrmüll bedenkenlos entsorgen. Angefangen bei Schränken und Regalen über Polstermöbel bis hin zu Tischen und Stühlen aus Holz, Kunststoff oder anderen Materialien können Sie alte Möbel im Sperrmüllcontainer sammeln und von uns fachgerecht entsorgen lassen. Um den Container optimal auszunutzen, sollten Sie große Möbelstücke zerlegen und in Einzelteilen in den Container einfüllen.

Kann man ein Fahrrad als Sperrmüll entsorgen?

Wenn Ihr altes Fahrrad den Winter nicht gut überstanden hat oder Sie sich einfach ein neues Modell gekauft haben und das alte loswerden wollen, können Sie es problemlos in den Sperrmüllcontainer geben und entsorgen lassen. Allerdings gilt das nicht für Elektrofahrräder, zumindest nicht für deren Motor und Batterie, denn diese müssen separat als Elektroschrott der Entsorgung zugeführt werden. Klassische Fahrräder ohne Motor sind jedoch im Sperrmüll kein Problem und dürfen daher in den Sperrmüllcontainer rein.

Gehört Glas auf den Sperrmüll?

Glas ist ein wertvoller Rohstoff, der gut aufbereitet und wiederverwendet werden kann. Aus diesem Grund gehört Glas nicht in den Sperrmüll, sondern in einen Glascontainer, denn nur so ist die stoffliche Wiederverwertung gewährleistet. Eine Ausnahme bilden kleinere Glasstücke oder Intarsien, die direkt mit einem Möbelstück verbunden sind. Fensterglas müssen Sie jedoch entfernen, bevor Sie das Fenster- oder Türholz in den Sperrmüll geben. Verglaste Fenster gehören zum Baumischabfall, der getrennt zu entsorgen ist.

Kann alter PVC-Boden im Sperrmüll entsorgt werden?

Für PVC-Boden gilt das Gleiche wie für Teppichboden: Wurde der PVC-Boden nur eingelegt und nicht mit einem speziellen Klebstoff am Boden befestigt, können Sie die Reste im Sperrmüll entsorgen. Das gilt auch für PVC-Fliesen, die nur ohne Anhaftungen von Klebstoffen in den Sperrmüll gehören und ansonsten getrennt zu entsorgen sind.

Kann Hausmüll als Sperrmüll entsorgt werden?

Hausmüll stellt unter keinen Umständen Sperrmüll dar, sondern muss ordnungsgemäß über die reguläre Hausmülltonne oder bei gewerblichen Kunden in einem Container für Hausmüll entsorgt werden. Vermeiden Sie unbedingt, Hausmüll in einen Sperrmüllcontainer zu füllen, da der Hausmüll sonst nachträglich aussortiert werden muss, was mit erheblichen Zusatzkosten verbunden ist. Für große Mengen Hausmüll können Sie (kostenpflichtige) Müllsäcke bei Ihrer Verwaltung erwerben. Die Säcke können dann an den regulären Abholtagen für Hausmüll einfach mit zu den Hausmülltonnen gestellt werden.

Darf altes Spielzeug in den Sperrmüll?

Spielzeug gilt als Sperrmüll und darf daher regulär in einem Sperrmüllcontainer entsorgt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Spielzeug für das Kinderzimmer oder für den Garten handelt. Allerdings sollten Sie überlegen, ob Sie altes, aber funktionsfähiges Spielzeug nicht besser verschenken oder an eine gemeinnützige Organisation spenden wollen. Bei dieser Form des Recyclings können Sie damit noch Kinder glücklich machen, die nicht so viele Spielsachen besitzen.