Bauschuttcontainer mieten – Bauschutt günstig entsorgen

Bauschutt fällt bei Bau-, Abbruch-, Renovierungs- und Sanierungsarbeiten oft in großen Mengen an und kann in einem gemieteten Bauschuttcontainer zentral gesammelt und zuverlässig entsorgt werden. Bei Ecoservice24 können Sie Container für Bauschutt in verschiedenen Größen bestellen und zum Termin Ihrer Wahl im gesamten Bundesgebiet anliefern und abholen lassen. Und das alles zum günstigen Festpreis.
truck with a container on it
In drei Schritten zum Abfallbehälter:
  1. Abholort eingeben
  2. Abfallart und Behältergröße wählen
  3. Wir liefern den Behälter zum Wunschzeitpunkt!

Wie bestelle ich einen Container zur Bauschuttentsorgung?

Zunächst wählen Sie online die zu entsorgende Abfallart aus.

Als nächstes wählen Sie die erforderliche Containergröße aus.

Dann benötigen wir von Ihnen die Postleitzahl der Lieferadresse. Diese ist notwendig, um den genauen Preis für Ihren Bauschuttcontainer zu ermitteln, da dieser je nach Zielregion variiert.

Wie lange benötigen Sie den Container? Im Mietpreis jedes Containers ist eine Mietdauer von 7 Tagen (inkl. Wochenende) enthalten, eine frühere Abholung ist jedoch problemlos möglich. Brauchen Sie den Container länger, berechnen wir Ihnen für jede angefangene Woche eine Pauschale von 20 Euro (inkl. MwSt.). Geliefert wird der Container im Verlaufe des von Ihnen bestimmten Liefertages, meistens am Vormittag zwischen 8:00 und 12:00 Uhr.

Bitte teilen Sie uns auch mit, wo genau der Container abgestellt werden kann (Parkplatz, Baugrundstück usw.). Ebenso kann Sie unser Fahrer am Liefertag anrufen und dies direkt mit Ihnen persönlich besprechen.

Auf öffentlicher Fläche darf ein Container nur abgestellt werden, wenn Sie sich vorab eine behördliche Stellgenehmigung besorgt haben. Auf Wunsch übernehmen wir die oftmals komplizierte und langwierige Antragstellung für Sie.

Was ist Bauschutt? – Definition  

Als Bauschutt werden alle mineralischen Materialien bezeichnet, die beispielsweise bei Baumaßnahmen anfallen. Bauschutt ist kein Abfall, sondern kann nahezu vollständig wiederverwertet werden. Daher müssen Fremdabfälle im Bauschutt strikt vermieden werden, um eine problemlose Aufbereitung zu gewährleisten.

Wo fällt Bauschutt an?

Wenn Sie eine Baugrube ausheben, stellen dabei geförderte Steine aus dem Erdreich Bauschutt dar. Mauersteine, gebrannte Dachziegel oder Beton sind ebenso Bauschutt, auch durchgetrocknete Reste von Mörtel oder Putz. Beim Renovieren fällt Bauschutt beispielsweise an, wenn Sie im Haus eine Wand einreißen, allerdings müssen Holz, Glas, Kunststoffe (Kabel, Kabelkanäle) und Metalle entfernt und getrennt entsorgt werden. Und beim Dachboden-Ausbau sind nur die alten Ziegel Bauschutt, Dämmmaterialien wie Glas- oder Steinwolle, Kunststofffolie oder Styroporplatten dürfen hingegen auf keinen Fall in den Bauschuttcontainer.

Was darf in einen Bauschuttcontainer rein?

  • Mineralische Abfälle (bis 60 cm Kantenlänge)
  • Ziegel (Mauer- oder Dachziegel)
  • Mörtel
  • Putz
  • Betonabbruch
  • Fels
  • Keramik
  • Porzellan
  • Beton ohne Bewehrung/Anhaftungen (z.B. Metall, Holz)

Was darf nicht in einen Bauschuttcontainer?

  • Gefährliche Abfälle
  • Gips- und Gipskartonplatten
  • Porenbeton, Ytong, Bimsstein (Leichtbaustoffe)
  • Eimer, Kanister, Dosen (z.B. für Farben, Lacke, Lösemittel, Holzschutzmittel)
  • Dämmstoffe (z.B. Mineralwolle) oder Teppiche
  • Stoffe mit Teer- und Bitumenanteil (z.B. Teerpappe oder Straßenaufbruch)
  • Kunststoffe, Holz, Glas, Metalle

Wie voll darf ein Bauschuttcontainer beladen werden?

Grundsätzlich darf der Container nicht über die Oberkante hinaus beladen werden, um einen sicheren Transport zu gewährleisten. Der Bauschutt muss gleichmäßig im gesamten Container verteilt werden, so dass er beim Transport nicht wesentlich verrutschen kann.

Bei Abriss- und Entkernungsarbeiten fallen häufig sehr große Mengen von Bauschutt an, daher sollten Sie das benötigte Volumen im Vorfeld möglichst genau kalkulieren und im Zweifelsfall einen größeren Container bestellen. Das ist erheblich günstiger, als wenn Sie später einen zweiten Bauschuttcontainer nachordern müssen.

Merkblatt Bauschuttcontainer

Alle wichtigen Informationen zum Bauschuttontainer finden Sie auch als Merkblatt zum herunterladen.

Übersicht Schuttcontainer Größen

Bei Ecoservice24 bieten wir Ihnen für die Entsorgung von mineralischem Bauschutt zwei Containergrößen zur Auswahl. Für kleinere Projekte reicht oft eine Absetzkippermulde mit einem Volumen von 5 m³ aus. Müssen Sie mehr Bauschutt entsorgen, können Sie auch eine Mulde mit 7 m³ Volumen bestellen. Unser Spezialfahrzeug kann die leeren und vollen Mulden dank des montierten Hebekrans auch oft auch über kleine Hindernisse, z. B. einen kleinen Zaun, hinwegheben - vorzugsweise ist der Zugang jedoch komplett offen, da dies nicht immer garantiert werden kann.

5 m³ Container für Bauschutt

  • Höhe: 1,30m
  • Breite: 1,80m
  • Länge: 3,10m
7 m³ Container für Bauschutt
  • Höhe: 1,50m
  • Breite: 1,80m
  • Länge: 3,50m
 

TIPP - Welche Größe ist die richtige?

Abfallmengen werden meist unterschätzt! Bestellen Sie lieber von Anfang einen größeren Container, das ist günstiger als später einen kleineren Container nachzubestellen.

Entsorgungsspezialisten für Privat- und Gewerbekunden

Ob für private Bauherren, Handwerker oder die Industrie: Ecoservice24 ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Entsorgungspartner für mineralischen Bauschutt. Wir sind im gesamten Bundesgebiet tätig und unterstützen Sie bei (fast) allen Entsorgungsanforderungen – und das zum Festpreis. Einfach online Container ordern, zum Wunschtermin an die Wunschadresse liefern lassen und befüllen. Die vollen Container holen wir zum vereinbarten Termin ab und entsorgen Ihren Bauschutt fachgerecht. Einfach, günstig und zuverlässig.

Informationen für Privatkunden

Ob Sie einen Carport errichten und dabei die alten Pflastersteine entsorgen müssen oder eine Mauer einreißen, weil Ihr Nachwuchs ein größeres Zimmer wünscht: Der dabei anfallende mineralische Bauschutt wird von Ecoservice24 zum Festpreis entsorgt. Sie müssen sich um nichts weiter kümmern, wir übernehmen die Aufstellung und Abholung Ihres Bauschuttcontainers, auch auf Privatgelände.

Informationen für Gewerbekunden

Wenn Sie auf Ihrem Grundstück eine alte Halle abreißen, um den Platz später neu zu bebauen, brauchen Sie einen zuverlässigen Partner für die Entsorgung des anfallenden Bauschutts. Ecoservice24 liefert Ihnen auch größere Mengen von Bauschuttcontainern und sorgt für einen schnellen Abtransport der vollen Mulden, so dass die Arbeiten auf der Baustelle zügig abgeschlossen werden können. Bundesweit und zum verbindlichen Festpreis.

Bauschuttcontainer – Kosten und Preise für das Entsorgen von Bauschutt

Container für Bauschutt mieten Sie bei Ecoservice24 immer zum günstigen Festpreis. Die Höhe der Mietkosten richtet sich dabei nach dem Volumen, der Standzeit und dem genauen Anlieferort. Im Mietpreis ist jeweils die Standmiete für sieben Tage (inklusive Wochenende) enthalten, ebenso die Kosten für Anlieferung, Abholung und fachgerechte Entsorgung Ihres mineralischen Bauschutts.

Container für Bauschutt 5m³ ab 110,00 €
Container für Bauschutt 7m³ ab 140,00 €

Bauschuttcontainer richtig befüllen und Kosten sparen

Bitte beachten Sie, dass Bauschutt nur mineralische Bestandteile enthalten darf. Gerade bei Abrissarbeiten oder auf Baustellen müssen jedoch oft auch andere Abfallarten entsorgt werden, etwa Holz, Metalle oder Kunststoff. Auch Porenbeton (z. B. „Ytong“), Gipsplatten, Glas oder Dachpappe sind kein Bauschutt, sondern Baumischabfälle. Vermeiden Sie daher unbedingt eine Vermischung mit anderen Abfallarten, da wir ansonsten den Containerinhalt nachträglich sortieren müssen. Die dabei anfallenden Sortierungskosten müssen wir Ihnen in Rechnung stellen, daher sollten Sie ggf. erwägen, einen Container für Baumischabfälle zu bestellen, wenn Sie gemischte Abfälle zu entsorgen haben.