Entsorgung und Recycling von Batterie und Akku

Lithium Ionen Akku entsorgen0

Entsorgung und Recycling von Batterie und Akku

Viele Menschen machen sich nur wenig Gedanken über die Entsorgung und das Recycling verschiedener Güter. Doch bei Batterien kann das nicht nur schnell gefährlich werden, sondern auch teuer, denn Batterien müssen laut Gesetzgeber korrekt entsorgt werden. Wir zeigen Ihnen, warum Sie vorsichtig mit Batterien umgehen sollten, wie diese korrekt gelagert und entsorgt werden und warum sich das Recycling bei Batterien und Akkus besonders lohnt.

 

Batterie und Akku: Das sollten Sie wissen

Grundsätzlich gilt es erst einmal zwischen Batterie und Akku zu unterscheiden. Unter dem Begriff der Batterie, auch Primärbatterie genannt, versteht man einen Stromspeicher, der nur einmal genutzt werden kann und welcher nach der Entladung entsorgt werden muss. Ein Akku (Sekundärbatterie) hingegen kann häufig entladen und wieder aufgeladen werden. Akkus sind deutlich umweltschonender als Batterien, da die Ökobilanz mit jedem Ladevorgang verbessert wird. Dennoch sind Geräte mit Netzbetrieb nochmals deutlich ökologischer, da bei vielen Batterien 40-500 mal mehr Strom für deren Produktion benötigt wird, als diese später speichern können. Das zeigt sich auch in den Kosten. So ist der Strom aus der Steckdose rund 300 mal günstiger als der Strom aus einer Batterie.

 

Tipp! Bestellen Sie jetzt die Abholung Ihrer Batterien in einer UN-Sicherheitsbox.

 

alte lithium-ionen akku entsorgenVor allem bei Akkus können Sie aktiv beeinflussen, wie viel Lebenszeit diese bieten. Denn viel hängt von der Lagerung und dem Gebrauch der verschiedenen Akkus ab. Dies gilt vor allem für die enorm verbreiteten Lithium-Ionen Akkus, die unter anderem in Mobiltelefonen, Kameras oder Laptops zum Einsatz kommen. Von diesen wurden allein im Jahr 2015 mehr als fünf Milliarden Einheiten verkauft. Für eine optimale Lebensdauer der Lithium-Ionen-Akkus sollten Sie diese:

 

  • Bei Temeraturen zwischen 10 und 25 Grad nutzen oder lagern

  • Bei rund 10% der Akkuladung aufladen

  • Vom Kabel trennen, sobald sie voll aufgeladen sind

  • Kühl und trocken lagern bei einer Akkuladung von mindestens 40%

  • Mit abgeklebten Polen lagern

 

Grundsätzlich gehören sowohl Primär- als auch Sekundärbatterien zum gefährlichen Abfall und sind als Sondermüll zu entsorgen. Sie gehören nicht in den Hausmüll! Das ist bei der Entsorgung immer zu beachten!

Wie gefährlich sind Batterien?

Gut gepflegte und gewartete Akkus und Batterien stellen grundsätzlich erst einmal keine Gefahr dar. Allerdings kann es bei unsachgemäßer Handhabung oder Lagerung dazu kommen, dass Akkus heiß werden oder sich sogar selber entzünden. Daher gilt es nicht nur auf die aktuell genutzten Akkus und Batterien zu achten, sondern auch auf die eventuell noch gelagerten Stromspeicher.

 

  • Entsorgen Sie alle nicht benötigten und nicht mehr funktionstüchtigen Batterien frühzeitig und entsprechend der gesetzlichen Vorgaben

  • Bei sichtbaren Schäden an der Batterie oder dem Akku dürfen diese nicht mehr verwendet werden. Sorgen Sie für eine schnelle Rückgabe

  • Verhindern Sie, dass Akkus und Batterien aufgrund von Umwelteinflüssen oder durch Heizungsnähe zu stark erhitzt werden

  • Vorsicht bei elektrischen Fehlern oder der Nutzung falscher Ladegeräte. Hier kann es schnell zu Bränden kommen

 

akku entsorgung lithium-ionen gefaehrlichEin besonderes Augenmerk gilt den aktuell sehr weit verbreiteten Lithium-Ionen-Akkus, denn diese gelten als schwer zu löschen und können somit schnell problematisch werden. Wird ein Lithium-Ionen-Akku mit Wasser gelöscht, entsteht sowohl leicht brennbarer Wasserstoff (H²) als auch ätzende Lithiumlauge (LiOH). Gehen Sie also mit diesen Akkus besonders sorgsam um und achten Sie auf eventuelle Schäden, um frühzeitig reagieren zu können.

 

Gesetzliche Regelungen zum Recycling von Batterien in Deutschland

Bei Batterien und Akkus gibt es genau festgelegte gesetzliche Regelungen, welche EU weit festgelegt wurden. So müssen so genannte Rücklaufquoten erreicht werden. Das bedeutet, dass für jede verkaufte oder in den Handel gebrachte Batterie ein Anteil an Batterien zurückgenommen werden muss. In der EU muss so ab 2012 eine Rücklaufquote von 25 Prozent erreicht werden. Ab dem Jahr 2016 stieg die Quote sogar auf 45 Prozent an. Deutschland erreichte im Jahr 2018 eine Quote von knapp über 47 Prozent und damit oberhalb des Grenzwerts.

In Deutschland gilt seit dem 01.12.2009 das Batteriegesetz (BattG), welches die Entsorgung und das Recycling von Batterien regelt. Unter anderem ist in diesem Gesetz eine Rückgabepflicht für Verbraucher enthalten. Das bedeutet, dass Sie als Verbraucher verpflichtet sind, alte und nicht mehr nutzbare Batterien und Akkus fachgerecht zu entsorgen, diese also an den entsprechenden Sammelstellen zurückzugeben. Zudem sind Hersteller, Händler, Entsorgungsträger und auch Importeure dazu verpflichtet, alte Batterien kostenfrei zurückzunehmen.

 

Achtung: Eine gesonderte Regelung gibt es für Fahrzeugbatterien. Wird beim Neukauf einer Autobatterie keine alte Batterie zurückgegeben, muss ein Pfand von 7.50 Euro vom Händler erhoben werden. Dies entfällt einzig und allein, wenn die Batterie in ein Fahrzeug eingebaut ist.

So entsorgen Sie Batterien und Akkus korrekt und sicher

Die Entsorgung von Batterie oder Akku ist spielend einfach. Denn sowohl alle Händler, die Batterien verkaufen, als auch alle Entsorgungsstellen sind zur kostenfreien Rücknahme und Entsorgung verpflichtet. Werfen Sie die Batterien niemals in den Hausmüll. Denn bei der fachgerechten Entsorgung und beim Recycling wird verhindert, dass die in den Batterien enthaltenen Schadstoffe in die Umwelt gelangen. Zudem werden die kostbaren und oftmals seltenen Materialien in Batterie und Akku wieder aufbereitet und wiederverwertet. Eine Entsorgung im Hausmüll kann noch weitere Probleme mit sich bringen. Im Hausmüll entsorgt lösen Batterien häufig schwere Brände in Abfall-Sortieranlagen aus, da die in den Batterien enthaltenen Materialien sich entzünden.

Sind Batterien ausgelaufen, müssen diese ebenfalls fachgerecht entsorgt werden. ausgelaufene batterien richtig entsorgenFassen Sie die Batterie nicht mit bloßen Händen an, sondern nutzen Sie Schutzhandschuhe zum Transport. Ausgelaufene Flüssigkeiten können Sie mit einem feuchten Lappen entfernen, da die Laugen und Säuren von Batterien wasserlöslich sind. Wenn Sie Lithium-Ionen-Akkus der Entsorgung übergeben möchten, kleben Sie nach Möglichkeit die Pole der Akkus ab. So kann der Akku nicht mit anderen Batterien reagieren und sich beispielsweise entzünden, wenn ein Kurzschluss entsteht.

 

Das passiert beim Recycling mit den Batterien

Nach der fachgerechten Entsorgung der Batterien in den entsprechenden Sammelstellen werden diese beim Recycling wieder aufbereitet. Wie dies vonstatten geht, hängt nicht zuletzt von der Bauform von Akku oder Batterie ab. Je nach Art der Batterie können rund 80 Prozent der enthaltenen Inhaltsstoffe beim Recycling wieder aufbereitet und zurück in den Warenkreislauf gebracht werden. Unter anderem werden wertvolle Materialien wie Blei, Schwefelsäure, Stahl, Ferromangan, Nickel, Zink, Cadmium und Quecksilber in diesem Prozess zurückgewonnen und können für die Produktion neuer Batterien genutzt werden. Der Ablauf bei Entsorgung und Recycling ist in den Grundzügen gleich. Es werden zunächst die vier Rücknahmesysteme genutzt, um die Batterien vom Endverbraucher zurückzuerhalten. Folgende vier Rücknahmesysteme gibt es in Deutschland:

 

  • Gemeinsame Rücknahmesystem für Geräte-Altbatterien (GRS Batterien)

  • CCR REBAT (herstellereigen)

  • ERP Deutschland (herstellereigen)

  • ÖkoReCell (herstellereigen)

inhaltsstoffe batterienIm Anschluss werden die Batterien sortiert, da Batterien wie Zink-Kohle, Zink-Luft und Alkali-Mangan-Batterien direkt im Hochofen eingeschmolzen werden. Lithium-Ionen-Akkus werden hingegen erst entladen und deaktiviert, ehe diese geschreddert werden. Anschließend können die einzelnen Materialien sortiert und gewonnen werden.

Ohne die richtige Entsorgung würden die Batterien und Akkus nicht nur auf Dauer unsere Umwelt verschmutzen, sondern würden auch die Preise vieler Gegenstände ansteigen. Denn Entsorgung und Recycling sorgen für einen optimalen Materialkreislauf und verhindern, dass die Preise für die seltenen Materialien noch teurer werden. Sie tragen durch die richtige Entsorgung von Batterie und Akku also auch zu diesem Kreislauf bei!

Comments not allowed for this post.